OPAL 7.0

Adressen und Dossier Management

 


 

Aktuell Energiewende Naturstrom Bewusstsein Links & Bücher 

 
Deutsch
      Home      English

Solarhäuser  &  Fahrzeuge

 

Autor:
Wolfgang Rehfus

Datum:
28.11.2003

 

 ●  Schweizer Solarpreis

 ●  Einkaufszentrum Migros Limmatplatz (Zürich)

 ●  Mehrfamilienhaus 'Sunny Woods' (Zürich) - Null-Heizenergie-Haus

 ●  Einfamilienhaus (Ebnat-Kappel) - Null-Energie-Haus

 ●  Einfamilienhaus (Untersiggenthal/AG) - Einfamilienhaus-Kraftwerk

 ●  Wohn- und Gewerbehaus (St. Galler Rheintal)

 ●  Die Schönheit der Solartechnik

 ●  Zukunftsfähige Fahrzeuge (Elektro-, Biogas-, Hybridantrieb)

 ●  PS ...

Solarpreis

         Top

 

Die preisgekrönten Solarhäuser der Schweiz verbinden modernste Technologie mit architektonischer Ästhetik.

Preisgekrönte Solarhäuser in der Schweiz:

Die besten Schweizer Solarhäuser sind der heutigen ETH-Bautechnologie-Lehre rund 20 Jahre voraus.

Die preisgekrönten Solarhäuser der Schweiz verbinden modernste Technologie mit architektonischer Ästhetik.

Die folgenden Abschnitte zeigen Fotos von ein paar ausgewählten Beispielen. Die Verknüpfungen in der rechten Spalte verzweigen auf die entsprechenden Originaldokumente und die Eigentümer der Fotos.

Der Schweizer Solarpreis ist ein Ehrenpreis ohne Preisgelder, der zum 700-jährigen Jubiläum der Schweizer Eidgenossenschaft 1991 mit Bundesrat und Energieminister Adolf Ogi lanciert wurde. Im Oktober 1994 erfolgte im Beisein von Bundeskanzler Vranitzky die Verleihung des ersten Europäischen Solarpreises in Wien.

Vgl. Stiftung Solar Agentur Schweiz (SAS), Verleihung Schweizer Solarpreis

vgl. Pressemitteilung zur Verleihung Schweizer Solarpreis durch Bundesrätin Micheline Calmy-Rey am 12. September 2003 an der ETH Zürich, Solar Agentur Schweiz.

vgl. auch die Solarstromproduzenten im Kanton Zürich (EKZ)

Einkaufszentrum

      Top

 

 

Die Isolierglasintegrierte Flachdachanlage der Migros am Limmatplatz erzeugt mit 50'000 kWh den Jahresbedarf an Strom für ca. 20 Haushalte. Eine architektonische Spitzenleistung!

 

 

 

 

 

Vgl. Migros-Genossenschaft Limmatplatz ZH (Solarpreis 2000)

vgl. auch Jetzt bei 50'000 Kilowattstunden (Migros Limmatplatz)

Die Isolierglasintegrierte Flachdachanlage der Migros am Limmatplatz erzeugt mit 50'000 kWh den Jahresbedarf an Strom für ca. 20 Haushalte. Eine architektonische Spitzenleistung!

 

Mehrfamilienhaus

      Top

 

Das 6-Familienhaus 'Sunny Woods' in Zürich-Höngg ist ein Null-Heizenergie-Haus.

 

 

 

Vgl. Mehrfamilienhaus "Sunny Woods" in Zürich-Höngg (Solarpreis 2002)

Einfamilienhaus 1

      Top

 

 

Das Einfamilienhaus der Familie Suter/Trunninger in Ebnat-Kappel ist ein Null-Energie-Haus.

Es hat eine Gesamtenergiekennzahl von NULL, ist 15 mal besser als Minergie und 60 mal effizienter als SIA. Die Energieversorgung ist 100% solar und die Fremdenergiezufuhr beträgt 0 kWh/a. Beim Haus der Familie Suter/Trunninger in Ebnat-Kappel betrugen die energiebedingten Mehrkosten 10%. Nach Abzug der Förderbeiträge musste die Bauherrschaft nur noch die verbleibenden Mehrkosten 4.7% berappen.

 

 

 

 

Vgl. Solarhaus der Familie Suter/Trunninger in Ebnat-Kappel, Schweizer Solarpreis 2001

Einfamilienhaus 2

      Top

 

 

 

Das Solarhaus der Familie Erni ist ein wegweisendes Beispiel für den Hausbau im 21. Jahrhundert.

Die solar-elektrische Photovoltaik-Nutzung der ganzen nach Süden orientierten Dachfläche, zusammen mit der tiefen Energiekennzahl von 112 MJ/m2a – 30% unter dem Minergie-Standard, 88.5% unter dem SIA-Grenzwert – und die Wärmepumpe als Heizsystem führen im Jahresmittel zu einem Energieüberschuss von jährlich ca. 3000 kWh Strom. Das Minergiehaus wird zu einem ‹Einfamilienhaus-Kraftwerk›, das den Strombedarf eines zweiten Minergiehauses in das Netz einspeist.

 

 

 

Vgl. Solarhaus der Familie Erni in Untersiggenthal/AG, Schweizer Solarpreis 2001

 

vgl. Das Erni-Haus produziert mehr Energie, als es verbraucht , Energie&Umwelt, September 2005

Wohn- und Gewerbehaus

      Top

 

 

Auch das Wohn und Gewerbehaus im St. Galler Rheintal erreicht den neuesten Stand der Technik: 66% unter Minergie, 80% unter SIA.

Die Solarenergie deckt ca. 60% des Energiebedarfs. Die Photovoltaikmodule sind in die Balkonbrüstung eingebaut und auf dem Flachdach montiert.

 

 

Vgl. Wohn- und Gewerbehaus St.Galler Rheintal, Schweizer Solarpreis 2001

 

 

Ästhetik

      Top

 

Die besten Schweizer Solarhäuser sind der heutigen ETH-Bautechnologie-Lehre rund 20 Jahre voraus.

Die mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichneten Gewerbe-, Wohn und Dienstleistungsbauten zeigen eindrücklich, dass 70-95% des Energiekonsums und der Emissionen ohne Komfortverlust eingespart werden können.

Diese Gebäudetechnologie ist der Massstab für alle Sanierungen und Neubauten.

Der Schweizer Solarpreis wird von der Solar Agentur Schweiz jährlich vergeben. Dieses Jahr wurden die Preise von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in der ETH Zürich vergeben.

Vgl.  Pressemitteilung zur Verleihung des Schweizer Solarpreises vom 12.9.2003, Solar Agentur Schweiz

 

 

 

Vgl. Die Schönheit der Solartechnik.

 

Dies könnte ein Fussgängerübergang oder eine Fussgängerverbindung zwischen zwei modernen Solargebäuden sein.

 

Leicht abgewandelt könnte dies auch ein teilweise überdachtes Strassencafé oder eine Bushaltestelle (linke Abbildung) sein.

 

 

 

 

Architektur und Technologie des 21. Jahrhunderts verbinden Intelligenz und Ästhetik.

 

Fahrzeuge

      Top

 


Elektrobus


Citroën Saxo électrique


Twingo Quickshift Elettrica


Think City, Th!nk


Tesla Roadster


Mega City


LEM Twike


Vectrix Maxi-Scooter
 

Zukunftsfähige Fahrzeuge fahren elektrisch oder mit Biogas*.

(* Biogas aus organischen Abfällen und Gülle,
vgl. Neue Energie für Verkehrslösungen!)
 

Es gibt heute verschiedene Elektro-, Biogas- und Hybridautos im Handel (vgl. Auto-Umweltliste 2012 VCS und Verband e'mobile).

Hybridautos nutzen Elektroantrieb und Verbrennungsmotor (der auch mit Biogas betrieben werden könnte) gleichzeitig. Sie dürften in den kommenden Jahren zum Standard bei Personenwagen werden.
 

Toyota Prius

Honda Civic IMA

Honda Insight

 

Übersicht und Informationen zu elektrischen und effizienten Autos auf:
www.e-mobile.ch
Schweizerischer Verband für elektrische und effiziente Strassenfahrzeuge

Die Studie "Neue Energie für Verkehrslösungen!" gibt einen guten Überblick zu den zukunftsfähigen Fahrzeugen und Technologien mit zahlreichen Links zu Übersichtslisten und Informationen erhältlicher Fahrzeuge.

Vgl. auch Auf dem Weg zu energieeffizienten und emissionsarmen Fahrzeugen, EcoCars am Autosalon Genf 2006, 13.03.2006


Neuheiten:

vgl. Die zwei ersten norwegischen Think City sind bei der KWO eingetroffen!, Kraftwerke Oberhasli AG, 2.4.2008; KWO und Th!nk am Climateforum in Thun, 27.3.2008

  
Elektroauto Think City, TH!INK

vgl. Neues emissionsfreies Miniauto vorgestellt, Mega City (Reichweite 65 bis 80 km, Höchstgeschwindigkeit ca. 65 km/h), 27.07.2006

vgl. Ein ökologisches Elektroauto- sportlich, schnittig, als Cabriolet erhältlich?, Tesla Roadster  (Reichweite 400 km, Höchstgeschwindigkeit ca. 200 km/h, Betriebskosten: 1 bis 2 cent pro Meile), 27.07.2006


Solarauto Phylla

vgl. Vollständig recycelbares Elektroauto präsentiert, Fiat Phylla,  City-Gefährt wird über Steckdose oder Solarzellen mit Strom versorgt, Reichweite 145 bis 220 Km, Spitzengeschwindigkeit 130 km/h, 01.06.2008


Biogas-Tankstelle


Opel Zafira CNG

 


 


1-Liter Auto
 

 

 


Solarauto Sunovation
 


Solarauto Fiat Phylla

 

PS ...

         Top

 

Bitte weitergeben ...

P.S.

... Bitte geben Sie diese Informationen via E-Mail, SMS, kopiert, telefonisch oder mündlich an Geschäftspartner, Kunden, Gäste, Mitglieder, Kollegen, Freunde, etc. weiter. 

Herzlichen Dank!

 


<< vorheriger Artikel
Vorbildfunktion: Kilchberg (ZH) beschliesst Atomausstieg?


Top

nächster Artikel >>
* Neue Energie für Verkehrslösungen!

 


Bitte geben Sie diese Informationen an interessierte Personen weiter.
©
DolphinsDesign.ch

Diese Webseite wurde mit 100% Naturstrom erstellt.
SolarPeace.ch