OPAL 7.0

Adressen und Dossier Management

 


 

Aktuell Energiewende Naturstrom Bewusstsein Links & Bücher 

 
Deutsch
      Home      English

 

Friedensnobelpreisträger klagen gegen Atomkraftwerk

Druckversion zum Weitergeben ... 
 

Autor:
Wolfgang Rehfus

Datum:
5.7.2007

 ●  IPPNW klagt gegen Atomkraftwerk «Biblis B»

 ●  «Biblis B Stilllegen!» braucht Ihre Unterstützung ...

 ●  Spenden und Naturstrom/Ökostrom bestellen ...

 ●  PS ...

Klage

         Top

 




    

Jedes Atomkraftwerk produziert pro Jahr die gleiche Menge an Radioaktivität wie 1460 Hiroshima Atombomben!

Es gibt es keine Möglichkeit Radioaktivität zu vernichten.

«Wirklich sichere AKWs kann es gar nicht geben.» Gorbatschow: "Deutschland wird Öko-Weltmacht", 2007

 

 

 

Es ist höchste Zeit für massive Investitionen in Energieeffizienz und in den Aufbau der Erneuerbaren Energien.

vgl. Erneuerbare Energien expandieren, Drei positive Meldungen über erneuerbare Energien an einem Tag, Dr. Franz Alt, 2.7.2007

 

Die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, International Physicians for the Prevention of Nuclear War (IPPNW), hatten 1985 den Friedensnobelpreis erhalten. Jetzt beabsichtigen die Preisträger gegen das Atomkraftwerk «Biblis B» zu klagen. 1)

Nach langen und gründlichen Recherchen wird die IPPNW jetzt den Rechtsweg beschreiten und vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel auf Stillegung von «Biblis B» klagen.

«Biblis B aus dem Jahre 1977 gehört zu den ältesten und sicherheitstechnisch gefährlichsten Atomkraftwerken Deutschlands. Ein Super-GAU in Biblis B würde weite Teile Deutschlands und Europas radioaktiv verseuchen.», so IPPNW. 1)

Dieses Risiko radioaktiver Verseuchung besteht prinzipiell für jedes Atomkraftwerk. Das Schweizer Bundesamt für Zivilschutz rechnet bei einem Unfall mit Schadenskosten von 4'200 bis 4'300 Milliarden CHF. 2)

Die Studie «ECRR 2003 - Recommendations of the European Committee on Radiation Risk» fordert sogar für die radioaktive Niedrigstrahlung bei Normalbetrieb, dass die «UN Declaration of Human Rights should be applied to the question of avoidable radiation exposures». 3)
 

«A reactor in one day produces as much radioactivity as a 50-kt nuclear explosion.» 4)
(Atomphysiker Prof. Dr. Richard L. Garwin, USA)
 

Diese Menge an Radioaktivität entspricht pro Jahr und Atomkraftwerk der Radioaktivität von 1460 Hiroshima Atombomben! Atomenergie ist weder Klimapolitik noch Energiepolitik, sondern eine Zerstörung der Lebensgrundlagen mit gefährlichen Auswirkungen auf Sicherheit und Frieden in der Welt. 5)
 

«Die alten fossil-atomaren Energieträger (Erdöl, Erdgas und Uran) gehen zu ende, sind viel zu riskant und durch ihre Neben- und Folgekosten auch viel zu teuer.» 6)
 

Das Rundschreiben mit Spendenaufruf der IPPNW ist nachfolgend veröffentlicht. Sie können ganz einfach online spenden:

Spendenportal «Biblis B Stilllegen!», IPPNW

Spendenkonto IPPNW:


Konto: 60014859
BLZ: 665 500 70
Sparkasse Rastatt-Gernsbach
Betreff: "Biblis-Klage"

IBAN: DE28665500700060014859
SWIFT: SOLADES1RAS
 

1) IPPNW, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (Friedensnobelpreis 1985)

IPPNW plant die Klage «Biblis B Stilllegen!» im Herbst 2007 einzureichen und bittet um finanzielle Unterstützung.  Vgl. Rundschreiben und Spendenaufruf der IPPNW  «Biblis B Stilllegen!» braucht Ihre Unterstützung, 7.6.2007

» Biblis angeklagt, IPPNW zieht vor Gericht. Klage auf Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis B., 18.11.2007

» Klage auf Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis B, IPPNW, 2007



2)
vgl. Inefffizienz, Marktverzerrung und 4'300 Milliarden Franken Risikokosten durch Atomenergie.
in der Studie "Verbesserte Deckung des Nuklearrisikos - zu welchen Bedingungen?", Bundesamt für Energie (Dezember 2000)



3)
ECRR 2003 - Recommendations of the European Committee on Radiation Risk, Brussels 2003.

vgl. Atomkraftwerke und Jod-Tabletten: "Risiken und Nebenwirkungen ...", SolarPeace.ch, 12.11.2004

vgl.
"Ärztliches Memorandum zur industriellen Nutzung der Atomenergie", Dr. med. Max Otto Bruker u.a.



4)
vgl. »A reactor in one day produces as much radioactivity as a 50-kt nuclear explosion.«, Prof. Dr. Richard L. Garwin (Atomphysiker), «Can the World Do Without Nuclear Power? Can the World Live With Nuclear Power?», Nuclear Control Institute, 9.4.2001

Anmerkung: dies entspricht pro Jahr 1460 Hiroshima Atombomben à 12.5 kt (Kopie
), Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW, Friedensnobelpreis 1985)

vgl. Schweizer Regierung will mehr Aktivität – mehr Radioaktivität!, Die «neue Energiepolitik» des Schweizer Bundesrats, SolarPeace.ch, 1.3.2007



5)
vgl. Iranisches Atom-Virus gefährlicher als Vogelgrippe - aber heilbar, SolarPeace.ch, 7.4.2006; und Ursächliche Lösung im Atom-Konflikt Iran - oder Krieg um Öl? im Beitrag Glaubhafte Friedenspolitik erfordert Verzicht auf Atomenergie!, SolarPeace.ch, 24.5.2005



6)
vgl. die Studie "Chancen für unsere Zukunft" und dort auch das Kapitel "Versorgungslücke und Prognosen (Erdöl, Erdgas, Uran)", SolarPeace.ch, 14.11.2003

Spendenaufruf

      Top

 

«Biblis B Stilllegen!» braucht Ihre Unterstützung 7)

IPPNW-Klage vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel: Atomkraftwerk Biblis B stilllegen!

IPPNW e.V., 7.6.2007

Sehr geehrte Damen und Herren,

Biblis B aus dem Jahre 1977 gehört zu den ältesten und sicherheitstechnisch gefährlichsten Atomkraftwerken Deutschlands. Ein Super-GAU in Biblis B würden weite Teile Deutschlands und Europas radioaktiv verseuchen.

Die Betreibergesellschaft RWE und die hessische Atomaufsicht aber wollen den Altmeiler noch viele Jahre weiter laufen lassen - nur für Biblis A wird eine zeitnahe Stilllegung diskutiert.

Die deutsche IPPNW kämpft seit ihrer Gründung vor 25 Jahren für das Ende des unverantwortlichen Abenteuers "Atomenergie".

Nach langen und gründlichen Recherchen wird die IPPNW jetzt den Rechtsweg beschreiten und vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel auf Stillegung von Biblis B klagen.

Die rechtliche Position ist Erfolg versprechend, weil die Sicherheitssysteme des Altmeilers Biblis B weit von dem vom Atomrecht geforderten "Stand von Wissenschaft und Technik" abweichen.

Beispielsweise sind nach heutigem Standard für das Notkühlsystem mindestens acht Druckspeicher notwendig, Biblis B verfügt aber nur über vier Druckspeicher. Außerdem ist deren Druck zu gering, um im Notfall Kühlwasser in den Primärkreis hineindrücken zu können.

Selbst mit den jüngsten Nachrüstungen wurde vermutlich mehr Schaden als Nutzen angerichtet: mit den neuen, jedoch unausgereiften "Wasserstoff-Rekombinatoren" werden im Notfall die gefürchteten Wasserstoffexplosionen eher herbeigeführt als verhindert.

Das Gerichtsverfahren soll von einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit begleitet werden. Wir planen unter anderem eine Zeitung zur Klage sowie einen Film - etwa im Stil von TV-Magazinen. Damit wollen wir der Bevölkerung konkret und verständlich die gefährlichen Sicherheitslücken in Biblis vor Augen führen.

Durch Aussagen von ehemaligen Beschäftigten in Biblis wird die Öffentlichkeit erfahren, welch ungeheuerliche Schlampereien in deutschen Atomkraftwerken unter den Augen der Betreiber und der staatlichen Atomaufsicht tagtäglich geschehen. Unser Rechtsanwalt wird in dem Film deutlich machen, dass der Betrieb von Biblis B gegen das geltende Atomgesetz und gegen das Kalkar-Urteil des Bundesverfassungsgerichts verstößt und deshalb eine Stilllegung aus rechtlichen Gründen zwingend ist.

Ein solches Gerichtsverfahren und die es begleitende Öffentlichkeitsarbeit kosten sehr viel Geld. Wir können das Verfahren nur führen und dann gewinnen, wenn viele Menschen das Vorhaben mit einem Beitrag finanziell unterstützen.

Wir möchten Sie darum heute herzlich um eine großzügige Spende für die Biblis-Klage der IPPNW bitten.
 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Angelika Claußen
Vorsitzende der IPPNW
& Henrik Paulitz
Koordinator des Arbeitsbereiches Atomenergie
 

Wenn Sie sich für eine steuerlich absetzbare Spende für das Ausstiegsengagement der IPPNW entschließen, überweisen Sie bitte 20, 30 oder jeden anderen Unterstützungsbeitrag auf das folgende Konto der IPPNW:

Konto:  60014859
BLZ:  665 500 70
Sparkasse Rastatt-Gernsbach
Betreff:  "Biblis-Klage"

IBAN:  DE28665500700060014859
SWIFT:  SOLADES1RAS

Bitte vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Anschrift. Nur so können Sie die Spendenbescheinigung per Post erhalten.

Oder Sie spenden über die folgende Webseite:
www.spendenportal.de/main/org.php?id=109671006800

PS. Die Reportage wird auch als DVD erhältlich sein. So kann man sich den Film auch auf dem eigenen Computer ansehen.  Wenn diese DVD erscheint, werden wir Sie gerne benachrichtigen. Mailen Sie uns kurz Ihr Interesse (kontakt@ippnw.de).
 

7) Rundschreiben und Spendenaufruf der IPPNW, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (Friedensnobelpreis 1985) vom 7.6.2007


IPPNW plant die Klage «Biblis B Stilllegen!» im Herbst 2007 einzureichen und bittet um finanzielle Unterstützung.


Spendenportal «Biblis B Stilllegen!», IPPNW


Spendenkonto IPPNW:

Konto: 60014859
BLZ: 665 500 70
Sparkasse Rastatt-Gernsbach
Betreff: "Biblis-Klage"

IBAN: DE28665500700060014859
SWIFT: SOLADES1RAS




» Biblis angeklagt, IPPNW zieht vor Gericht. Klage auf Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis B., 18.11.2007


» Klage auf Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis B, IPPNW, 2007

Entscheidung

      Top

 

»Alle Haushalte, die Naturstrom beziehen, leisten einen wertvollen Beitrag zum Aufbau einer zukunftsfähigen Energieversorgung.«

(SolarPeace.ch, 17.1.2006)

Spenden und Naturstrom/Ökostrom bestellen ...

Durch eine Spende an IPPNW unterstützen Sie, dass das «unverantwortliche Abenteuer Atomenergie» schneller beendet wird...8)

Durch den Bezug von Naturstrom/Ökostrom unterstützen Sie, dass eine zukunftsfähige Energieversorgung rasch aufgebaut wird...9)

 

Beides ist wichtig!

 

Der einfachste permanente Beitrag jeder/jedes Einzelnen ist der Bezug von Naturstrom/Ökostrom, d.h. von Strom aus 100% erneuerbarer Energie (Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Erdwärme).

Bestellen Sie noch heute bei Ihrem Elektrizitätsversorger ein Naturstrom/Ökostromprodukt, das auch einen Anteil Solarstrom beinhaltet, oder wechseln Sie Ihren Anbieter.

Alle Haushalte, die Naturstrom beziehen, leisten einen wertvollen Beitrag zum Aufbau einer zukunftsfähigen Energieversorgung und unterstützen dadurch Frieden, Wirtschaft, Sicherheit, Neutralität und Ökologie.

8) Spendenportal «Biblis B Stilllegen!», Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.v., IPPNW (Friedensnobelpreis 1985)


9) Anbieter von Naturstrom (Beispiele):

Schweiz:
Naturmade (alle Naturstrom Anbieter nach PLZ)

EKZ Naturstrom Star (Kanton Zürich)

EWZ Ökopower (Stadt Zürich)

ADEV Energiegenossenschaft

Deutschland:

LichtBlick GmbH

Naturstrom AG

EWS Schönau GmbH

Greenpeace energy eG

Östereich:

Alpen Adria Energie AG

oekostrom AG

vgl. Alle können Ökostrom beziehen - Ganz einfach bestellen ..., Dr. Franz Alt, 31.3.2007

PS ...

        Top

 

Bitte weitersagen ...

i Der Bezug von Naturstrom ist ein wesentlicher Beitrag zum Aufbau einer zukunftsfähigen Energieversorgung. Eine steigende Nachfrage nach Naturstrom erzeugt zusätzliche Investitionen in die Produktion von Naturstrom (Strom, der zu 100% aus Sonne, Wasser, Wind, Biomasse oder Erdwärme erzeugt wird) und vergrössert dadurch das Angebot von Naturstrom.
 

P.S.

... Bitte geben Sie diese Informationen via E-Mail, SMS, kopiert, telefonisch oder mündlich an Geschäftspartner, Kunden, Gäste, Mitglieder, Kollegen, Freunde, etc. weiter. 

Herzlichen Dank

PDF-Druckversionen zum Weitergeben  ...

Friedensnobelpreisträger klagen gegen Atomkraftwerk

«Packungsbeilage für Atomkraftwerke und Atomstrom - Risiken und Nebenwirkungen»

Iranisches Atom-Virus gefährlicher als Vogelgrippe - aber heilbar ... Ursächliche Lösung im Atom-Konflikt Iran - oder Krieg um Öl?

Vorbild: "U.S. Mission Solar Energy Project"

SolarPeace-Flyer


<< vorheriger Artikel
Schweizer Solar-Weltrekord in New York – und in der Schweiz?


Top

nächster Artikel >>
Die Schweiz wählt neues Parlament und Naturstrom

 


Bitte geben Sie diese Informationen an interessierte Personen weiter.
©
DolphinsDesign.ch

Diese Webseite wurde mit 100% Naturstrom erstellt.
SolarPeace.ch